Schulen

Angebote für Schulklassen

Führungen, Museumsgespräche und Projekte sowie praktische Kunstvermittlung bilden ein umfangreiches vermittelndes Programm für Schulklassen. Die Vermittlungsangebote werden auf die jeweilige Gruppe abgestimmt und ermöglichen so einen altersgerechten Zugang zu den Ausstellungen und Ausstellungsthemen.

Nach einer Führung können die Teilnehmenden, nach Voranmeldung, auch selbst praktisch tätig werden und mit unterschiedlichen Materialien im Atelier interpretieren, was sie in der Ausstellung gesehen und entdeckt haben.


Sonderöffnungszeiten

Um einen ungestörten Erfahrungsraum für die Schüler:innen zu schaffen, bieten wir gesonderte Öffnungszeiten: So haben wir montags bis freitags von 9:00 bis 11:00 Uhr exklusiv für Kitas und Schulen geöffnet. Führungen sind aber auch täglich zwischen 11:00 und 19:00 Uhr möglich.

Eine vorherige Buchung ist erforderlich, auch dann, wenn Sie als Lehrer:in selbst führen.


Dauer 60 Minuten
Eintritt 40 Euro

Kleine Expedition

In der Führung werden die Themen der Ausstellung anhand ausgewählter Werke altersgerecht vorgestellt und für Schüler:innen erfahrbar gemacht.


Buchung über den Museumsdienst Hamburg —

Dauer 90 Minuten
Eintritt 55 Euro

Große Expedition

Das Museumsgespräch für Schulkassen bietet neben der Führung mehr Zeit für die dialogische Beschäftigung mit einzelnen Themen der Ausstellung.


Buchung über den Museumsdienst Hamburg —

Dauer 90 Minuten
Eintritt 55 Euro

Forschen, entdecken und ausprobieren

Der Workshop für Schulklassen besteht aus zwei Elementen. Als erstes erhält die Gruppe eine Ausstellungsführung, während der die Themen altersgerecht vorgestellt und anhand von einzelnen Werken vermittelt werden. Anschließend werden die Ausstellungsthemen in einem weiterführenden Praxisteil im Atelierraum erfahrbar. Die Schüler:innen können sich selbst künstlerisch und praktisch – unter fachgerechter Anleitung – mit der Ausstellung auseinandersetzen.

Für genauere Informationen zu Themen und Techniken kontaktieren Sie gerne den Museumsdienst.


Buchung über den Museumsdienst Hamburg —

Dauer 180 Minuten
Eintritt 100 Euro

Kunstlabor

Das Projekt setzt sich aus einem Museumsgespräch und einem vertiefenden Praxisanteil zusammen. Das Museumsgespräch bietet neben der Führung mehr Zeit für die dialogische Beschäftigung mit einzelnen Themen der Ausstellung. Hier kann gezielt auf spezifische Fragestellungen und Themen eingegangen werden. Danach findet in einem intensiveren Projekt im Atelier eine praktische Vermittlung der Ausstellung mit aufwendigen und komplexen Techniken (Drucktechniken, Acrylmalerei, Airbrush etc.) statt.


Buchung über den Museumsdienst Hamburg —

Informationsveranstaltung für Lehrer:innen

Das Bucerius Kunst Forum bietet regelmäßig Fortbildungen für Erzieher:innen und Lehreri:nnen an. Gerne laden wir Sie dazu per E-Mail ein. Wenn Sie in den Verteiler aufgenommen werden möchten, senden Sie uns eine E-Mail an vermittlung@remove-this.buceriuskunstforum.de.

Kunstvermittlung auf Augenhöhe

Wie bringt man komplexe Ausstellungsthemen der jungen Zielgruppe Schüler:innen anschaulich näher, ohne mit trockener Theorie und Fachwissen zu langweilen? 

Im direkten Kontakt mit gleichaltrigen oder nur wenig älteren Schüler:innen-Guides erfahren junge Besucher:innen Kunst ganz anders als in einer klassischen Führung. Fachwissen wird in Kleingruppen auf Augenhöhe vermittelt und regt dazu an, sich durch Nachfragen und Kommentieren aktiv zu beteiligen – ohne das Gefühl, von einem Erwachsenen belehrt zu werden. In der direkten Kommunikation mit den Besucher:innen können die Guides unmittelbar auf die Fragen und Interessen der geführten Gruppe eingehen und adäquat reagieren.


Offen für alle

Mit dem Projekt Schüler:innen führen Schüler:innen ermöglicht das Bucerius Kunst Forum möglichst vielen jungen Besucher:innen die Teilhabe an kultureller Bildung im Museum. Getreu dem Leitgedanken „offen für alle!“ richtet sich das Projekt an alle Schulformen und Jahrgangsstufen. Durch die Unmittelbarkeit der Vermittlung ist das Angebot auch für Museums-Erstbesucher:innen und Gruppen ohne künstlerische Vorbildung geeignet. 


Junge Kunstexpert:innen

Das Projekt Schüler:innen führen Schüler:innen stellt mit seinem Modellcharakter einen unverzichtbaren Baustein in der Vermittlungsarbeit des Bucerius Kunst Forums dar. Schüler:innen der Profilkurse Kunst des Wilhelm-Gymnasiums und der Kunst AG des Johanneums befassen sich mit der Thematik aktueller Ausstellungen des Bucerius Kunst Forums und geben ihr Wissen in Führungen an andere Schulklassen weiter. 

Die Guides bereiten sich mit viel Freude und Engagement auf jede Ausstellung vor. Dabei werden die jungen Kunstexpert:innen vom wissenschaftlichen Team des Bucerius Kunst Forums unterstützt und angeleitet, indem das Ausstellungskonzept und museumspädagogische Informationen ausgetauscht werden.


Preis
Das Angebot ist kostenlos.


Anmeldung

Partizipative Kunstvermittlung

Kunstpioniere ist ein innovatives Kooperationsprogramm zwischen Hamburger Schulen, Museen und Ausstellungshäusern, welches auf die Initiative des Fachreferats Bildende Kunst der Behörde für Schule und Berufsbildung zurückgeht.

Schüler:innen aller Schulformen und Jahrgangsstufen setzen sich im Rahmen dieses Programms forschend, vermittelnd und kreativ mit Kunst und aktuellen Ausstellungen in Hamburger Museen, Ausstellungshäusern und Galerien auseinander. Sie werden selbst Kunstschaffende, Kunstreporter:innen, Kunstvermittler:innen, Kunstforscher:innen und Ausstellungsmacher:innen.

Das Projekt ermöglicht möglichst vielen Kindern und Jugendlichen eine forschende und kreative Auseinandersetzung mit aktueller Kunst, baut Barrieren zu Ausstellungshäusern ab, schafft eine neue Öffentlichkeit für die Arbeiten von Schüler:innen und stärkt die Kommunikation zwischen den Kulturinstitutionen und Schulen.


Zur Online-Galerie der Kunstpioniere

Hamburger Grundschüler:innen entdecken ihre Stadt

Die Kulturinitiative Deine Stadt wird seit 2012 vom Bucerius Kunst Club, dem Förderverein des Bucerius Kunst Forums, organisiert und finanziert. Das Projekt widmet sich seit seiner Gründung  den Grundschulklassen aus Altona, Billstedt, Neugra­ben und Harburg, die nach einem Ausstellungsbesuch im Bucerius Kunst Forum spielerisch diverse Maltechniken erlernen können.

Für die Schulklassen beginnt das Abenteuer Kunst schon auf dem Weg zur Ausstellung: Die Künstlerin und Kunstpädagogin Claudia Behling, die das Projekt seit dem Start betreut, holt die Teilnehmenden ab und begleitet sie auf dem Weg in die Innenstadt. Schon während der Fahrt und bei der Ankunft am Rat­hausmarkt sammeln die Kinder erste Bildeindrücke. Im Bucerius Kunst Forum folgt dann eine altersgerechte Führung durch die Ausstellung. Angeregt von den Themen der Kunstwerke, folgt im Atelier dann die Praxis. Mit diversen Techniken können die Schüler:innen ihre Motive kreativ gestalten. Danach gibt es für alle Teilnehmenden einen kleinen Imbiss. Die Schüler:innen erhalten außerdem Freikarten für ihre Eltern, so können die Kleinen den Großen selbstbewusst die Ausstellung bei einem gemeinsamen Besuch zeigen.     

Für Claudia Behling stehen das Erforschen und Entdecken im Vordergrund: Die teilnehmenden Schulkinder kommen aus verschiedenen Stadtteilen der Hansestadt. In die Innenstadt kommen die meisten aber wohl nur selten. Auch der Ausstellungsbesuch ist für viele Kinder „Neuland“. Außerhalb des gewohnten Schulkontextes machen die Kinder neue Erfahrungen und lernen spielerisch, den Großstadtalltag mit der künstlerischen Umsetzung zu verknüpfen.


Beratung und Anmeldung