Nolde
und der Norden
16.10.2021 — 23.1.2022

Emil Nolde: Zwei am Meeresstrand (Detail), 1903, Nolde Stiftung Seebüll, Fotocredit: Fotowerkstatt Elke Walford, Hamburg, und Dirk Dunkelberg, Berlin, Fotobesitz: Nolde Stiftung Seebüll © Nolde Stiftung Seebüll

Nolde
und der Norden

16.10.2021 — 23.1.2022

Zur Ausstellung

Emil Nolde zählt zu den bekanntesten und auf Grund seiner späteren nationalsozialistischen Überzeugung umstrittensten Künstlern der Klassischen Moderne. Die Ausstellung des Bucerius Kunst Forums in Kooperation mit der Nolde Stiftung Seebüll untersucht erstmals sein Frühwerk im Spiegel der nordischen Kunst. Rund 80 größtenteils zwischen 1900 und 1902 entstandene Werke Emil Noldes werden den Gemälden von nordischen Künstlerinnen und Künstlern dieser Zeit wie Georg Nicolai Achen, Anna Ancher, Vilhelm Hammershøi, Viggo Johansen, Peter Ilsted, Peder Severin Krøyer, Laurits Andersen Ring und Jens Ferdinand Willumsen gegenübergestellt.

1900 besuchte Nolde die Weltausstellung in Paris und war zutiefst beeindruckt von der dort gezeigten Kunst Skandinaviens. Noch im selben Jahr entschloss er sich nach Kopenhagen zu reisen, mietete sich dort ein Atelier und widmete sich dem Studium der dänischen Malerei. Die motivischen und stilistischen Eigenheiten der nordischen Künstlerinnen und Künstler inspirierten ihn außerordentlich und führten zu eigenen ungewöhnlichen Kompositionen. Ein wichtiges Sujet dieser Zeit stellt die Welt des Fantastischen dar, die Nolde aus literarisch und mündlich überlieferten Sagen des Nordens schöpfte. Auch in der Darstellung von Interieurszenen und stimmungsvollen Landschaftsgemälden sind die skandinavischen Vorbilder zu spüren. So trug Noldes Zeit in Dänemark maßgeblich zur Entwicklung seiner Kunst bei.

Die Ausstellung wird gefördert von

Besuch

Öffnungszeiten
täglich 11:00 — 19:00 Uhr
donnerstags 11:00 — 21:00 Uhr

Ticketinfos
Erwachsene: 9 Euro
Ermäßigt: 6 Euro
Montags (außer feiertags): 6 Euro

Online-Tickets

Mehr Infos zu Ihrem Besuch

Mehr zur Ausstellung

Curator's Talk
Kathrin Baumstark, Direktorin des Bucerius Kunst Forums spricht mit Stefan Koldehoff, Journalist, Autor und Redakteur des Deutschlandfunks, über die Ausstellung "Nolde und der Norden".

Mehr Info

Curator's Talk
Kathrin Baumstark, Direktorin des Bucerius Kunst Forums, kommt mit Manfred Lahnstein, Politiker, Manager und langjähriger Kuratoriumsvorsitzender der ZEIT-Stiftung, ins Gespräch.

Mehr Info

Märchenstunde in der Ausstellung
Kommt mit uns auf eine Märchenreise und erlebt die farbenfrohe Welt Emil Noldes in einer von Birte Bernstein erzählten Geschichte.

Mehr Info

Digitale Bastelanleitung
Digitale Kreativanleitung für den Familienspaß zu Hause!

Mehr Info

Nolde
und der Norden

Ausstellungskatalog

Herausgeber Bucerius Kunst Forum und Nolde Stiftung Seebüll
Beiträge von Astrid Becker, Sören Groß, Annika Landmann, Magdalena M. Moeller
Beschreibung ca. 220 Seiten mit farbigen Abbildungen der ausgestellten Werke
Verlag Hirmer Verlag, München
Preis in der Ausstellung 29,90 Euro

Zurück zur Übersicht
Alle Ausstellungen

Nächste Ausstellung
Minimal Art Körper im Raum
12.2.2022