Zur Sache, Hamburg

Diskussion
Mittwoch, 5.9.2018
20:00 — 22:00 Uhr

Was brauchen Kinder in der Großstadt?

Was brauchen Kinder, um glücklich und zufrieden zu sein? Welche materiellen, sozialen, kulturellen Bedingungen sind dabei wichtig? 60.000 Hamburger Kinder leben in Armut. Wie geht es ihnen? Nützt den sozial schwächeren ein Rechtsanspruch auf Förderung und Teilhabe? Wie lässt sich die Entwicklung und Kreativität von Kindern stärken? Und in was für einer Umgebung wollen sie selbst eigentlich leben?

Die Debattenreihe Zur Sache, Hamburg im Bucerius Kunst Forum ist schnell, kontrovers, fundiert, diskursiv. Sie basiert auf einem jeweils aktuellen Artikel der ZEIT:Hamburg zu einem Thema, das die Stadt bewegt. Ob es um die Bedeutung von Start-up-Gründungen, um politische und gesellschaftliche Konflikte oder kulturelle Ausdrucksformen geht – an den jeweils kurzfristig konzipierten Abenden kommt das Saal-Publikum direkt mit dem Autor des Artikels und mit Experten ins Gespräch. Zur Sache, Hamburg nimmt journalistische Impulse auf, um die Argumente und Positionen zu aktuellen Fragen auszuloten und die Selbstverständigung der Bürgerstadt voranzubringen.

Zur Sache, Hamburg ist eine Diskussionsreihe der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius und der ZEIT Hamburg.

Informationen

Im Gespräch Kirsten Boie, Kinderbuchautorin; Florian Sump, Musiker der Band »Deine Freunde« und Kindergärtner; Julia Schwalfenberg, Hamburger Schulbehörde und Leitung »Kunstpioniere« mit Patrik Schwarz, Geschäftsführender Redakteur der ZEIT und Katrin Hörnlein, Leiterin ZEIT-Ressort Junge Leser
Eintritt frei

Anmeldung
unter www.zeit.de/veranstaltungen

Zurück zur Übersicht
Alle Veranstaltungen

Nächste Veranstaltung
Director’s View. a. somebody
6.9.2018