Welt im Umbruch
Kunst der 20er Jahre

Albert Renger-Patzsch (1897-1966): Gläser, vor 1928, Universität der Künste Berlin, Universitätsarchiv © Albert Renger-Patzsch/Archiv Ann und Jürgen Wilde, Zülpich/VG Bild-Kunst, Bonn 2018.

Führung durch die Ausstellung
Dienstag, 26.2.2019
16:00 — 17:00 Uhr

Als Mitglied haben Sie die Gelegenheit, bei einer exklusiv für Sie organisierten Führung die aktuelle Ausstellung Welt im Umburch. Kunst der 20er Jahre im Bucerius Kunst Forum zu Beginn der Laufzeit zu entdecken.


Über die Ausstellung

Nach 1918 etablierte sich mit der Neuen Sachlichkeit in der Malerei beziehungsweise dem Neuen Sehen in der Fotografie eine moderne Stilrichtung, die eine sachliche und realistischveristische Wiedergabe anstrebte und sich so vom Expressionismus abgrenzte. In der Gegenüberstellung von Gemälden und Fotografien untersucht die Ausstellung die Wechselbeziehungen zwischen den Medien anhand zentraler Themenkomplexe wie Porträt, Stadtansicht, Stillleben, Industrie, Technik und Fotomontage.

Die Ausstellung versammelt Werke von Otto Dix, George Grosz, Hannah Höch, László Moholy-Nagy, Albert Renger-Patzsch, August Sander, Christan Schad u. a.

Die Ausstellung findet im Rahmen des Jubiläumsjahres 100 jahre bauhaus statt.

Informationen

Führung Dr. Katharina Ferus, Kunsthistorikerin
Ticket 5 Euro exklusiv für Mitglieder

Anmeldung
per E-Mail an info@buceriuskunstclub.de
für Mitglieder per zugesandtem Anmeldebogen

Zurück zur Übersicht
Alle Veranstaltungen

Nächste Veranstaltung
Disney, Rockwell, Pollock, Warhol – Ikonen Amerikas
28.2.2019