Welt im Umbruch. Ein literarisch-musikalisches Porträt der 20er Jahre in Berlin

Berlin Swingbop’ers © Ruben Caeiro
Berlin Swingbop’ers © Ruben Caeiro

Konzert
Mittwoch, 3.4.2019
20:00 — 22:00 Uhr

„Jeder einmal in Berlin“ – so warb 1926 die damals drittgrößte Stadt der Welt. Noch heute fasziniert das Berlin der legendären „Goldenen Zwanziger“. Berlins Nachtleben war berühmt für seine Cafés, Bars, Tanzlokale, Varietés, für ausschweifende Extreme und Exzesse bis in die Morgenstunden. „Nie ist in Berlin so viel, so rasend getanzt worden“, schrieb das Berliner Tageblatt. Auch Plakate mit dem Titel „Berlin, halt ein! Besinn Dich. Dein Tänzer ist der Tod!“ konnten dem nicht entgegenwirken. Zu stark war der Wunsch, im Hier und Jetzt zu leben. Harry Graf Kessler notierte damals, dass die für ihn treffendste Bezeichnung wohl wäre: „Der Tanz auf dem Vulkan“. Doch neben dieser ungezügelten Lebenslust stehen Armut, Elend und Verbrechen genauso für das Berlin dieser Zeit. Ein großer Teil der Bevölkerung war von Arbeitslosigkeit betroffen. In den Mietskasernen der Arbeiter herrschte Hunger und auf den Straßen bettelten Kriegsversehrte.

In diesem Spannungsfeld gravierender gesellschaftlicher Umbrüche und Erfahrungen entwickelte sich die Kunst der Neuen Sachlichkeit. Berichte und Erzählungen von Flaneuren, Journalisten, Schriftstellern und anderen Zeitgenossen lassen an dem literarisch-musikalischen Abend das Berlin dieser faszinierenden Epoche lebendig werden. Begleitet werden die Texte von Musik: Markige Gassenhauer, moderne Tanzmusik wie Foxtrott oder Charleston sowie kritische Couplets bilden den Soundtrack dieser Ära.

Informationen

Begrüßung Prof. Dr. Andreas Hoffmann, Geschäftsführer des Bucerius Kunst Forums
Konzeption Nanna Rohlffs
Lesung und Gesang Katharine Mehrling und Max Hopp
Gesang Sigrid Grajek
Klavier Regina Knobel und Adam Benzwi
Berlin Swingbop’ers Hannes Krause: Trompete, Gitarre, Kontrabass, Gesang; Daniel Duspiwa: Bass-Saxofon, Klarinette, Gitarre, Banjo, Gesang; Sofiane Atta: Saxofon, Gitarre, Kontrabass, Gesang; David Hermlin: Schlagzeug, Gesang; Max Keitel: Banjo, Gitarre
Ticket 20 Euro / ermäßigt 15 Euro

Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht.

Tickets
Veranstaltungs-Tickets sind online oder an folgenden Vorverkaufsstellen erhältlich:


Ticketkasse im Bucerius Kunst Forum
Täglich 11:00 — 19:00 Uhr
Donnerstags 11:00 — 21:00 Uhr


Gerdes Theater- und Konzertkasse
Rothenbaumchaussee 77
+49 (0)40 45 33 26
info@remove-this.konzertkassegerdes.de
konzertkassegerdes.de
Mo — Fr, 10:00 — 18:00 Uhr
Sa, 10:00 — 13:00 Uhr


Eventim
Online-Tickets unter www.eventim.de

Zurück zur Übersicht
Alle Veranstaltungen

Nächste Veranstaltung
Mit Kunst und Kegel
4.4.2019