Raubkunst? Provenienzforschung zu den Sammlungen des MKG

Ausstellungsbesuch mit Führung im Museum für Kunst und Gewerbe
Donnerstag, 12.9.2019
18:00 — 19:00 Uhr

Die Provenienzforschung, also der Nachweis für die Herkunft der Exponate, ist in der letzten Zeit immer mehr in das Interesse der Öffentlichkeit gerückt.

In Hamburg widmet sich im Museum für Kunst und Gewerbe eine Ausstellung dieser viel diskutierten Thematik. Sie zeigt 100 Exponate mit vielfältigen Biografien und konzentriert sich dabei auf Gegenstände, die während und nach der Zeit des Nationalsozialismus erworben wurden. Ein besonderes Beispiel sind die von Museumsgründer Justus Brinckmann erworbenen Beninbüsten aus Nigeria.

Brinckmann saß in der Hafenstadt Hamburg mit den in Afrika verankerten Handelsfirmen an zentraler Stelle. Von den etwa 50 Bronzen, die er vermittelte, blieben lediglich drei im Museum für Kunst und Gewerbe, die restlichen wurden weiterverkauft.

Informationen

Führung Dr. Silke Reuther, Kuratorin der Ausstellung
Ticket 15 Euro exklusiv für Mitglieder

Anmeldung
per E-Mail an info@remove-this.buceriuskunstclub.de
für Mitglieder per zugesandtem Anmeldebogen

Zurück zur Übersicht
Alle Veranstaltungen

Nächste Veranstaltung
Members Art
12.9.2019