Perlwein, Swing und Bubikopf

Lange Nacht der Museen
Samstag, 18.5.2019
18:00 — 2:00 Uhr

Die Kunst der 20er Jahre fasziniert durch die Einblicke, die sie in das Lebensgefühl der kurzen Epoche zwischen den Weltkriegen gibt. Es ist eine Zeit voller Extreme und Gegensätze, voller Hoffnung und Elend, Licht und Schatten. Lassen Sie sich von dieser Tanz-auf-dem-Vulkan-Stimmung mitreißen – bei einem Drink an der Champagnerbar, Chansons und Führungen durch die Ausstellung. 


Sonderausstellung 

Welt im Umbruch. Kunst der 20er Jahre
Bis 19.5.2019
Mit 150 Gemälden und Fotografien widmet sich die Schau der kurzen Epoche zwischen den Weltkriegen


Programmpunkte

18:00-23:00 Uhr 
„Schüler führen Schüler“ @ LANGE NACHT
Die jungen Kunstexperten beantworten gerne Ihre Fragen oder begleiten Sie beim Ausstellungsbesuch.

18:00-02:00 Uhr 
Goldene Nacht by Johanna Schultz Wohnen 
Durch ein Raumkonzept mit Licht, Möbeln und Accessoires erstrahlt das Kunst Forum im Glanze der 20er Jahre.

19:00-19:30 Uhr
Babylon Hamburg
Ausstellungsführung

19:00-19:45 Uhr 
Duke & Dukies – Swing à la Django Reinhardt
Trotz nostalgischer Anklänge sind sie kein musikalisches Museum, sondern eine Swingband mit zeitlosem Verve: Hot Club du France, Spuren östlicher Folklore und zwischendurch ein Bolero.

20:00-20:30 Uhr
Zeit der Extreme
Ausstellungsführung

21:00-22:00 Uhr 
Ein rätselhafter Schimmer – Poetische Amüsierschau
Am Ende des vergnüglichen Abends werden Sie einen Schimmer davon haben, wie sich Berlin in den wilden Zwanzigern angefühlt haben mag.

21:00-21:30 Uhr
Zwischen den Welten
Ausstellungsführung

22:00-22:30 Uhr
Glanz und Elend  
Ausstellungsführung

23:00-23:45 Uhr 
Duke & Dukies – Swing à la Django Reinhardt
Trotz nostalgischer Anklänge sind sie kein musikalisches Museum, sondern eine Swingband mit zeitlosem Verve: Hot Club du France, Spuren östlicher Folklore und der eine oder andere Bolero.

23:00-23:30 Uhr
Neues Sehen – Neue Sachlichkeit 
Ausstellungsführung

00:00-00:30 Uhr
Zerrissene Zeiten 
Ausstellungsführung

01:00-01:30 Uhr
Die wilden 20er   
Ausstellungsführung

18:00-02:00 Uhr
Schaumwein und Horsd’œuvre
Das Restaurant SEASON verwöhnt Ihren Gaumen mit den Raffinessen der kalten Küche

Informationen

Über Johanna Schultz Wohnen Johanna Schultz studierte Kunstgeschichte und arbeitete in diversen Auktionshäusern. Als Ladenbesitzerin von „Johanna Schultz Wohnen 1700 - 1980“ und in ihrer Tätigkeit als Wohnberaterin beschreibt sie sich selbst als Schatzsucherin. Sie geht auf die Suche nach Unkonventionellem mit Stil, Wertigkeit und Qualität, dabei sind ihr besonders Antiquitäten mit Geschichte oder moderne Raritäten wichtig.
Über Ein rätselhafter Schimmer Künstler trifft Trio. Mit Live-Zeichnungen, Gassenhauern und Chansons von Marlene Dietrich, Friedrich Hollaender, der Dreigroschenoper bis hin zu den Comedian Harmonists nehmen Robert Nippoldt und das Trio Größenwahn Sie mit auf eine bild- und tongewaltige Zeitreise.
Über Duke & Dukies Duke & Dukies spielen europäischen Swing in der Tradition Django Reinhardts. Im Programm finden sich Perlen des Swing, aber ebenso östliche Folklore und der eine oder andere Bossa. Die Besetzung des Ensembles hat Seltenheitswert: Mit drei französischen Gitarren, Geige und Kontrabass folgen Duke & Dukies dem legendären Quintette du Hot Club de France. Gesangseinlagen runden das Programm und haben der Band ein Publikum über die Jazz- Szene hinaus beschert.

Zurück zur Übersicht
Alle Veranstaltungen

Nächste Veranstaltung
Sneak Peek. Here We Are Today
4.6.2019