Hamburger Kunsthalle: Max Beckmann. Weiblich-Männlich

Max Beckmann (1884–1950) Odysseus und Kalypso, 1943 Öl auf Leinwand, 150 x 115,5 cm Hamburger Kunsthalle / bpk © VG Bild-Kunst, Bonn 2020 Foto: Elke Walford

Digitaler Vortrag via Zoom

Donnerstag, 10.12.2020
16:30 — 17:30 Uhr
Termin speichern
Donnerstag, 10.12.2020
18:00 — 19:00 Uhr
Termin speichern

Max Beckmann ist einer der großen Künstler der Moderne und gilt als kraftvoller Interpret der Welt und seiner Zeit. Sein Hauptinteresse galt dem Menschen.

Die Ausstellung Max Beckmann. Weiblich-Männlich untersucht erstmals die zahlreichen, oft widersprüchlichen Rollen von Weiblichkeit und Männlichkeit in seiner Kunst. Die rund 180 gezeigten Gemälde, Plastiken und Werke auf Papier machen die Breite und gesellschaftliche Relevanz des Themas der Geschlechter erfahrbar.

Informationen

Preis 8 Euro, exklusiv für Mitglieder

Die Veranstaltung wird online stattfinden

Aufgrund der aktuellen Situation und der Entwicklung der SARS-CoV-2-Pandemie kann diese Veranstaltung nicht als Präsenzveranstaltung stattfinden. Stattdessen laden wir Sie zum digitalen Vortrag via ZOOM mit Dr. Gabriele Himmelmann ein.


Anmeldung
bitte per E-Mail an info@remove-this.buceriuskunstclub.de
Die Zugangsdaten werden nach der Anmeldung per Mail übermittelt.

Zurück zur Übersicht
Alle Veranstaltungen

Nächste Veranstaltung
Curator’s View
16.12.2020