Porträt oder Parabel? Emil Nolde und der Roman Deutschstunde von Siegfried Lenz

Literarische Spurensuche von und mit Hanjo Kesting

Mi, 27.10.2021
20:00 — 22:00 Uhr
Online-Tickets

Die Deutschstunde aus dem Jahr 1968 ist der bekannteste und erfolgreichste Roman von Siegfried Lenz. Eine seiner zentralen Figuren ist der Maler Max Ludwig Nansen, der in den 1940er Jahren von den Nationalsozialisten mit einem Malverbot belegt wird. Nansen ist nach dem Vorbild des expressionistischen Malers Emil Nolde entworfen, den die Nazis den „Entarteten“ zurechneten, obwohl er selbst wenig unversucht ließ, um ihre Gunst zu buhlen. Der Nazi-Gegner Nolde gehört in den Bereich der Legende.

Was aber wird aus Siegfried Lenz’ Roman, wenn dieses Kernstück der Legendenbildung fällt? Kann die Romanfigur Max Ludwig Nansen als solche bestehen, wenn das historische Vorbild sich als Verfemter wider Willen entpuppt? Oder lässt sich die Deutschstunde auch weiterhin als Parabel über den Künstler unter einer Diktatur lesen?

Informationen

Begrüßung Christine Neuhaus, Hauptbereichsleiterin Förderungen, ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius
Lesung Sonja Beißwenger und Wolf-Dietrich Sprenger
Kommentierung Hanjo Kesting
Tickets 10 Euro / ermäßigt 8 Euro

Online-Tickets


Aktuelle Hinweise

Bitte beachten Sie, dass im Bucerius Kunst Forum für den Ausstellungs- und Veranstaltungsbetrieb ab dem 15. Oktober 2021 das Zwei-G-Zugangsmodell gilt. Bitte legen Sie am Einlass des Bucerius Kunst Forums einen Coronavirus-Impfnachweis nach § 2 Abs. 5 oder einen Genesenennachweis nach § 2 Abs. 6 der Verordnung zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 in der Freien und Hansestadt Hamburg in seiner Fassung vom 27.08.2021 in Verbindung mit einem Lichtbildausweis vor. Ausgenommen sind Kinder unter 12 Jahren. Das Abstandsgebot gilt nicht mehr, jedoch besteht die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske.

Bitte beachten Sie, dass Veranstalter:innen nach der geltenden Hamburgischen SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung dazu verpflichtet sind, die Kontaktdaten aller Teilnehmer:innen zur Nachverfolgbarkeit von möglichen Infektionsketten zu erheben. Die Kontaktdaten sind der zuständigen Behörde auf Verlangen vorzulegen und werden nach Ablauf einer vierwöchigen Aufbewahrungsfrist vernichtet. Das Bucerius Kunst Forum erhebt Ihre Daten unmittelbar vor Beginn einer Präsenzveranstaltung.

Entsprechend dem aktuellen Infektionsgeschehen kann es zu kurzfristigen Einschränkungen oder Absagen von Veranstaltungen kommen. Bitte informieren Sie sich auf unserer Website kurzfristig über mögliche Änderungen.

Eine Veranstaltungsreihe der

Zurück zur Übersicht
Alle Veranstaltungen

Nächste Veranstaltung
#seeforfree Kostenfreier Eintritt am Tag der Reformation
31.10.2021