Der Gang vor die Hunde. Erich Kästner – Der Dichter der Neuen Sachlichkeit

Erich Kästner © Landesarchiv Berlin, F Rep. 290, Nr. II8023

Literarischer Abend
Mittwoch, 6.3.2019
20:00 — 22:00 Uhr

Erich Kästner (1899–1974) gehört zu den populärsten Autoren der deutschen Literatur im 20. Jahrhundert. Er ist der Verfasser klassischer Kinder- und Jugendbücher, aber sein literarisches Ansehen beruht vor allem auf den Gedichtbänden Herz auf Taille und Ein Mann gibt Auskunft, die er in der Schlussphase der Weimarer Republik publizierte. Sie waren repräsentativ für die Zeit der Neuen Sachlichkeit und gehören mit ihrer unnachahmlichen Mischung aus Zartheit und Sachlichkeit heute zum Grundbestand deutscher Poesie.

Kästners Roman Fabian zeichnete ein scharf umrissenes Epochenbild der ausgehenden Weimarer Republik mit ihrer politischen Zerrissenheit und moralischen Verwilderung, besonders in der Metropole Berlin. Das Buch sollte ursprünglich den Titel Der Gang vor die Hunde tragen: Der Untergang der Weimarer Republik ist darin vorweggenommen.

Informationen

Begrüßung Dr. Kathrin Baumstark, Kuratorin des Bucerius Kunst Forums
Lesung Sonja Beißwenger und Siegfried W. Kernen
Kommentierung Hanjo Kesting
Copyright © Atrium Verlag AG, Zürich und Thomas Kästner
Ticket 10 Euro / 8 Euro ermäßigt

Die Veranstaltung ist bereits ausverkauft

Zurück zur Übersicht
Alle Veranstaltungen

Nächste Veranstaltung
Mit Kunst und Kegel
7.3.2019