Der Buddhismus:
Zwischen Tradition und Lifestyle

Eva-Maria Schnurr © Caren Detje
Eva-Maria Schnurr © Caren Detje

SPIEGEL-Gespräche live
Montag, 3.12.2018
20:00 — 22:00 Uhr

Der Buddhismus geht auf Siddhartha Gautama zurück, der um 500 v. Chr. in Nordindien lebte – lange bevor Christentum und Islam entstanden. Zunächst verbreitete sich die Religion in Asien, doch längst hat sie Anhänger auf der ganzen Welt.

Heute bilden Buddhisten die viertgrößte Religionsgemeinschaft weltweit. Im Westen gilt der Buddhismus oft als undogmatische spirituelle Alternative. Buddhafiguren, Räucherstäbchen, Achtsamkeitsübungen oder Meditationen sind selbstverständlicher Teil jedes Wellness-Angebots, der Dalai Lama füllt ganze Fußballstadien. Wie kam es dazu? War der Buddhismus immer schon so anpassungsfähig? Und ist das alles überhaupt noch Buddhismus? Darüber diskutieren die SPIEGEL-Redakteurin und Autorin des Buches Das ganze Kind hat so viele Fehler – Die Geschichte einer Entscheidung aus Liebe Sandra Schulz und Eva-Maria Schnurr, Redakteurin für SPIEGEL GESCHICHTE und SPIEGEL WISSEN mit der Heidelberger Religionswissenschaftlerin und Japanologin Inken Prohl.

In Kooperation mit SPIEGEL GESCHICHTE

Informationen

Begrüßung Prof. Dr. Andreas Hoffmann, Geschäftsführer des Bucerius Kunst Forums
Im Gespräch Prof. Dr. Inken Prohl, Religionswissenschaftlerin und Japanologin an der Universität Heidelberg mit Dr. Eva-Maria Schnurr, SPIEGEL-Redakteurin und Sandra Schulz, SPIEGEL-Redakteurin
Ticket 10 Euro / ermäßigt 8 Euro

Tickets
Veranstaltungs-Tickets sind online oder an folgenden Vorverkaufsstellen erhältlich:


Ticketkasse im Bucerius Kunst Forum
Täglich 11:00 — 19:00 Uhr
Donnerstags 11:00 — 21:00 Uhr


Gerdes Theater- und Konzertkasse
Rothenbaumchaussee 77
+49 (0)40 45 33 26
info@remove-this.konzertkassegerdes.de
konzertkassegerdes.de
Mo — Fr, 10:00 — 18:00 Uhr
Sa, 10:00 — 13:00 Uhr


Eventim
Online-Tickets unter www.eventim.de

Zurück zur Übersicht
Alle Veranstaltungen

Nächste Veranstaltung
Die neue Reizbarkeit – Bewährt sich die demokratische Gesellschaft?
4.12.2018