Ausstellung

Henri Matisse (1869-1954): Die Spiegelung, 1935, Phyllis Hattis Fine Arts, New York, © Succession Henri Matisse / © VG Bild-Kunst, Bonn 2016

Die Spiegelung

In den Jahren vor der Arbeit mit Lydia Delectorskaya hatte Matisse nur wenige Gemälde geschaffen und sich dem Wandbild für Albert C. Barnes gewidmet. Die gebildete Russin war nach der Revolution ins französische Exil gekommen und hatte ihr Medizinstudium aus finanziellen Gründen abbrechen müssen. Sie lebte zunächst als Gesellschaftsdame und Pflegerin für die gesundheitlich angeschlagene Amelié Matisse mit im Haushalt. Dieses Gemälde gehört zu den ersten Bildern, für das die ernste und verschlossene Delectorskaya Matisse Modell saß.