Veranstaltungen

HörSalon
Aus und vorbei. Vom Ende der Liebe oder: Fortsetzung folgt

17. April 2018 20:00 - 22:00 Uhr

Felicitas von Lovenberg und Jan Fleischhauer

Moderation: Alexander Solloch

„Liebe ist die Freude zweier Herzen: gleich verteilt auf Ich und Du“, sang einst Walther von der Vogelweide. Was aber, wenn die Liebe endet?
Über 160.000 Ehen sind 2016 in Deutschland geschieden worden, das entspricht jeder dritten Eheschließung. Wie viele Liebesbeziehungen insgesamt in die Brüche gingen, hat naturgemäß keiner gezählt. Was passiert, wenn die Liebe aufhört? Kann man für sie kämpfen? Sollte man das überhaupt? Trennen wir uns zu voreilig? Oder im Gegenteil viel zu spät? Und wie richtet man sich ein – im Leben nach der Liebe?
Der SPIEGEL-Autor Jan Fleischhauer, geboren 1962 in Hamburg, bekannt geworden mit seiner scharfzüngigen Kolumne Der Schwarze Kanal, verarbeitet in seinem autobiografischen Roman Alles ist besser als noch ein Tag mit dir das Ende seiner Ehe.
Felicitas von Lovenberg, geboren 1974 in Münster, wurde nach vielen Jahren als Literaturkritikerin im März 2016 verlegerische Geschäftsführerin des Piper-Verlags. Sowohl in ihren Studien über Jane Austen als auch in ihren Büchern Verliebe dich oft, verlobe dich selten, heirate nie? Die Sehnsucht nach der romantischen Liebe sowie Und plötzlich war ich zu sechst. Aus dem Leben einer ganz normalen Patchwork-Familie versucht sie, dem sonderbaren Wesen der Liebe auf die Spur zu kommen.

Der HörSalon im Bucerius Kunst Forum ist eine gemeinsame Gesprächsreihe von NDR Kultur und der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius.

Der Eintritt ist frei.

Sendetermin: 6. Mai 2018, 20 Uhr im "Sonntagsstudio" auf NDR Kultur

Foto: Felicitas von Lovenberg, © Daniel Biskup