Veranstaltungen

Bridging the Gap

20. Juni 2017 20:00 - 22:00 Uhr

Der Nationalstaat: für Deutschland ein Rückschritt, für Israel überlebenswichtig?

Kurzvortrag: Prof. Dr. Fania Oz-Salzberger

Diskussionsteilnehmer: Dr. Sylke Tempel und Dr. Rafael Seligmann

Moderation: Sonja Lahnstein-Kandel

Audio-Mitschnitt der Veranstaltung zum Download (Zip-Datei, 98 MB)

Im Sommer 2017 setzen der Verein zur Förderung des Israel Museums e. V. und das Bucerius Kunst Forum die erfolgreiche Dialogreihe „Bridging the Gap“ gemeinsam fort. Die Reihe orientiert sich an den Werten der Aufklärung und will zeigen, dass Verständigung über Grenzen und auch deutliche Gegensätze hinweg möglich ist. Sie widmet sich den großen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts, will Brücken bauen und so zum Abbau der Vorurteile und Konflikte beitragen. 

Den Ausgangspunkt dieser ersten Dialogveranstaltung zu einem hochaktuellen Thema bildet ein Kurzvortrag von Prof. Dr. Fania Oz-Salzberger, Professorin für Geschichte an der Universität Haifa, Direktorin des Paideia European Institute for Jewish Studies in Stockholm und Tochter von Amos Oz. Sie stellt das von ihr mitherausgegebene aktuelle Sammelwerk „Der israelische Nationalstaat: politische, verfassungsrechtliche und kulturelle Herausforderungen“ vor.

Im Anschluss daran diskutieren die Nahostexperten Dr. Sylke Tempel, Chefredakteurin der Zeitschrift Internationale Politik und des Berlin Policy Journal, beide herausgegeben von der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik e.V., und Dr. Rafael Seligmann, Publizist, Zeithistoriker und Herausgeber der Jewish Voice from Germany mit der Autorin. Moderation: Sonja Lahnstein-Kandel
Einführung: Prof. Dr. Andreas Hoffmann und Sonja Lahnstein-Kandel.

Kurzvortag und Diskussion teilweise in englischer Sprache.


In Kooperation mit dem Deutschen Fördererkreis der Universität Haifa e. V.

© Ulrich Perrey