Ausstellung

Simon Vouet (1590-1649): Die vier Jahreszeiten, 1644, National Gallery of Ireland, Dublin, Photo © National Gallery of Ireland

Die vier Jahreszeiten

Vouet vereint die vier allegorischen Figuren für Frühling, Sommer, Herbst und Winter in einem Tondo. Damit zeigt er das traditionelle Thema in einer bis dahin nicht gekannten Weise. Das runde Bildformat betont den Kreislauf der Jahreszeiten. Vouet gehörte zu den einflussreichsten Künstlern seiner Generation. Aus Rom brachte er den monumentalen barocken Figurenstil nach Frankreich.