Ausstellung

Alfred Stieglitz (1864-1946): Georgia O’Keeffe, Hand on Back Tire of Ford V8, 1933, George Eastman House, Rochester; part purchase and part gift from Georgia O’Keeffe, © Georgia O'Keeffe Museum / © VG Bild-Kunst, Bonn 2016

Georgia O’Keeffe, Hand on Back Tire of Ford V8

Alfred Stieglitz war fasziniert von den Händen Georgia O’Keeffes, die er immer wieder photographierte. Hier hält sie in einer poetischen Inszenierung ihre Hand an den glänzenden Kotflügel ihres Ford V8. Die menschliche Hand wirkt als Gegensatz zum glänzenden Chrom der Radkappe, in der sich die Landschaft spiegelt. Das Photo aus dem Jahr 1933 ist motivisch verwandt mit Paul Strands um 1920 entstandener Aufnahme Whire Wheel, die Sie ebenfalls in diesem Raum sehen.  Auch wenn Strand und Stieglitz mit Autoreifen und glänzendem Chrom Motive der modernen Mobilität aufgreifen, geht es in ihren Photographien nicht um die Darstellung von Beschleuni­gung, sondern, im Gegenteil, um eine Reflexion über die Zeit. Beide interessierten sich für die damals vieldiskutierte Philosophie der Dauer von Henri Bergson. Seinen Aufsatz Das Lachen hatte Stieglitz 1912 in Camera Work abgedruckt. Durch den fragmentarischen Ausschnitt der Photographie entsteht eine in sich geschlossene Komposition von Dauer.