Ausstellung

Matta (1911-2002): L´Impencible, 1957, Privatsammlung, © VG Bild-Kunst, Bonn 2015

L´Impencible

Wie in anderen Gemälden aus den 1950er Jahren beschäftigt sich Matta auch in diesem Bild mit einem aus den Fugen geratenen Kubus. Scheiben, die einen Raum gebildet hatten, werden durch eine Explosion im Inneren auseinandergetrieben und durch den Bildraum geschleudert. Der Titel des Bildes verweist auf eine Zielscheibe ("cible"). Diese gibt üblicherweise die Möglichkeit, ein Zentrum zu fokussieren, während es sich hier um ein Herausschleudern handelt.