Ausstellung

Ernst Ludwig Kirchner (1880-1938): Mit Schilf werfende Badende, 1909, Brücke-Museum Berlin

Mit Schilf werfende Badende

Wie viele Künstler seiner Generation suchte Kirchner die Begegnung mit fremden Kulturen. Bei Museumsbesuchen sah er Objekte aus Indien, Indonesien, Afrika, Ozeanien sowie Nord- und Mittelamerika. Bei dem Holzschnitt „Mit Schilf werfende Badende“ wurde Kirchner von Kunstobjekten der Bewohner der Palau-Inseln inspiriert. Sowohl die kantigen Figuren seines Holzschnittes als auch die schwarzen Haarschöpfe und die friesartige, flächige Reihung gehen auf geschnitzte Hausbalken der Palau-Indianer zurück.