Ausstellung

Lovis Corinth (1858-1925): "Heimkehrende Bacchanten" von Corinth, 1898, Wuppertal, Von der Heydt-Museum

"Heimkehrende Bacchanten" von Corinth

Hatte die akademische Malerei des 19. Jahrhunderts die dionysische Sphäre noch häufig verwendet, um eine Erotik des Schwül-Lasziven oder der überidealisierten marmorglatten Nacktheit ins Bild zu setzen, unterläuft Corinth diesen Zeitgeschmack. Mit seinen Bacchanalen aus den 1890er Jahren führt er den Kult um den Gott des Weines zurück zu seinen wilden, ungezügelten Ursprüngen.