Ausstellung

Römisch Triumph des Dionysos, um 210 n. Chr., Sarkophag, Skulpturensammlung, Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Römisch Triumph des Dionysos, um 210 n. Chr., Sarkophag

Die Bildwelt des Dionysos thematisierte die diesseitige Lebensbejahung. Doch auch im Jenseits – so die Hoffnung – sollten dionysische Freuden herrschen. 

Als zu Beginn des 2. Jahrhunderts n. Chr. die prachtvolle Ausgestaltung von Grabmälern aus Marmor unter den römischen Bürgern aufkam, waren es neben – mythologischen – Themen, die Trauer und Klage transportierten, gerade die Sarkophage mit dionysischen Zügen, die besonders beliebt waren. Den Hinterbliebenen waren sie eine Aufforderung bzw. Mahnung, das Leben zu genießen; den Trauernden ein Versprechen auf jenseitige Erfüllung im göttlichen Rausch des Dionysos